Netzkolumne
Aufreger #8: Failvideos

„Bitte lächeln“ und kein Ende: In seiner vierten Kolumne flucht Fréderic Valin über „intellectual fails“ und deren anhaltenden Erfolg als Videoclip oder Fernsehformat. Vielleicht sollten wir ihn und „Dschungelcamp“-Fan Nilz Bokelberg mal zum Streitgespräch laden.

Beetlebums Failvideos

"Wie Technologie das Arschlochige in uns weckt :) oder so…", erklärte Jojo per Mail seine Bebilderung zu Freds Text (Illustration: Johannes Kretzschmar)

Hat schonmal irgendwer irgendwas über Radstadt gehört? Anscheinend liegt das irgendwo in Österreich, und die Räume der örtlichen Raiffeisenbank sind mit sehr hässlichen Holzschränken ausgestattet. Erstaunlich viele der weiblichen Angestellten laufen im Dirndl durch die Gegend, aber nur einer der Männer im Janker. Eine großartige Holztreppe ziert den Eingangsbereich.

Woher ich das weiß? Weil sie gesungen haben. Auf die Melodie von „Marmor, Stein und Eisen bricht“. Den Text haben sie anpassen lassen von jenem Mitarbeiter, der immer die peinlichen Geburtstags- und Jubiläengedichte schreibt, die auf den Geburtstags- und Jubiläenfeiern dann öffentlich vorgetragen werden. Und das haben sie dann eingesungen. Vor einer Videokamera. Und irgendein Unwissender hat das dann hochgeladen. Zur Belustigung von über 100.000 Leuten.

Ich kann mir sowas nicht ansehen. Ein Zahnarztbesuch ist ein Wellnessurlaub dagegen. Ich weiß nicht, was mir die Tränen in die Augen treibt: die Rührung ob der naiven Unbedarftheit von Peter Ludolf, der Poesie von Tara, der grandiosen Schnoddrigkeit der Fußbroichs. Oder aber ist es die Fremdscham, die mich ein Loch im Wald ausweinen lassen will, damit ich mich hineinlegen kann und sterben?

Ich habe nichts gegen Failvideos, im Gegenteil. Aber man muss unterscheiden zwischen physical fail und intellectual fail. Physical fails sind, sofern keiner zu Schaden kommt, bestenfalls großartig, schlechtestenfalls albern. Die Mutter aller physical fails beispielsweise, “Jackass”, ist Film gewordener Lippenfurz. Manchmal ist es was für Leute, die das Wort Penis nicht ohne Kichern aussprechen können. Harmlos pubertär, das wächst sich dann mit Anfang zwanzig aus, wie Astronaut werden wollen oder heimlich auf dem Spielplatz rauchen.

Intellectual fails hingegen sind meistens niederträchtig, vielleicht sind sie deswegen so beliebt im Fernsehen. All die “Big Brother”-Hausbewohner, Popstars, Superstars, Topmodels, Bauern, Dschungelcamper, die Übergewichtigen und sozial Schwachen, die Unterschicht. Ich hasse das, und ich hasse es, wenn Leute darüber Witze machen. Diese Feiglinge, die mit dem Finger auf andere zeigen und dabei unsichtbar bleiben wollen. Deren Storys sind noch nicht mal als Witz gebaut, höchstens ein Lacher. Die Filme haben den Figuren alles Widersprüchliche und Interessante heruntergefressen und nur noch ein Skelett übrig gelassen, das am Erzählfaden hängt und lustig klappert.

Man kann über sowas nur von oben herab lachen, eine andere Wahl lässt einem die Inszenierung gar nicht. Da soll der Sozialdarwinist in mir drauf anspringen. Aber den hab ich glücklicherweise schon vor langer Zeit totgeschlagen, das Weichei. Der wollte andere auch immer zu Loosern stempeln, was – wenn man nicht gerade 16 ist – die exakte Definition von Arschloch ist.

Frédéric ValinImmerhin lebt der Vollidiot in mir noch, denkt der Vollidiot in mir. Sonst wäre ich heiligzusprechen.

______________________________

Frédéric Valin schreibt Texte aller Art. Er ist Gründer der zweiwöchigen Lesebühne Read on, my dear. Sein erstes Buch “Randgruppenmitglied” erschien im Verbrecher Verlag, das zweite folgt irgendwann 2013. Er twittert selten, aber wenn doch, dann meistens Unfug. Auf BRASH.de schreibt er fortan im Wechsel mit Peter Wittkamp über das Internet und was es mit einem macht.

***

Johannes Kretzschmar illustriert diese Kolumne. Unter blog.beetlebum.de illustriert er fast täglich sein Leben – als Laborratte, Star Wars-Fan, Geek und Gegenüber seiner Freundin und seines Hamsters.

Ähnliche Artikel
 1 2 3 4
Alte Liebe Algerien
Gegen keinen Gegner blamiert sich Deutschland so gerne wie gegen Algerien. Zweimal traf eine…

7 Dinge über public shaming
Was tun, wenn die WM einen Tag Pause macht und keinen Public Viewing ansteht? Einfach Frédéric…

Wheels & Waves: Der Biker als Gesamtkunstwerk
Motorradmann Jan Joswig war in Biarritz an der…

7 Dinge über falsche Voraussagen
Wird Deutschland 2014 Fußball-Weltmeister? Frédéric Valin denkt über Voraussagen nach, lässt…

Von Dönern und Schluckspechten
Die WM steht vor der Tür, doch der Optimismus hält sich bei deutschen Fans in Grenzen. Doch…

Warum gibt es Merci mit Kaffee-Sahne Geschmack?
Hand aufs Herz: Kennt ihr jemanden, der bei…

Ähnliche Galerien
Schlagwörter